zurück zur Übersicht 

Rettungsdienst Stralsund und Universitätsklinikum Jena

Die Hansestadt Stralsund ist Träger des Rettungsdienstes. Typisch für die Gefahrenabwehr der Stadt ist die enge Verzahnung von Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutzorganisationen und das ständige Training von größeren Schadensereignissen. In der Projektumsetzung werden die Erfahrungen eigener IT-basierter Führungs- und Kommunikationssysteme bei Übungen und Großveranstaltungen genutzt und implementiert.
Das Universitätsklinikum Jena (UKJ) ist Thüringens einziges Universitätsklinikum und ein hochmodernes Krankenhaus der Supra-Maximalversorgung.
Im UKJ stehen den Patienten in 26 Kliniken insgesamt 1375 Betten zur Verfügung. Jährlich werden über 250.000 Patienten stationär und ambulant betreut. Im Traumazentrum am UKJ werden jährlich etwa 200 Polytraumapatienten behandelt.
Beide klinische Partner verfügen über langjährige rettungsdienstliche Expertise. Im Rahmen des Projektes erfolgt eine konzeptionelle Beratung, die Organisation des Zugangs der Konsortialpartner zu Großveranstaltungen/Übungen sowie die Evaluation der mobilen Kommunikationslösung.




Kontakt:

Dr. Karsten Krohn

GB Medizincontrolling
stellv. GB-Leiter, Katastrophenschutzbeauftragter des Universitätsklinikums Jena

Telefon:
  +49 (0) 3641 9 34636
Webseite
  www.uniklinikum-jena.de
Mail:  

 

logo_rettungsdienst_stralsund

logo_uniklinik_jena_jpg

 

zurück zur Übersicht